Diese Seite drucken

Der Mannheimer Künstler Walter Stallwitz ist gestorben

1929 in Mannheim geboren, studierte er nach dem Zweiten Weltkrieg an der Freien Kunstakademie Mannheim, auch bei Oskar Kokoschka, dessen Sommerakademie  er wie viele Mannheimer Künstler und Künstlerinnen besuchte. Er hatte relativ schnell Erfolg und konnte mehrfach in der Kunsthalle Mannheim ausstellen. Gerade als Porträtist machte er sich einen Namen (Willy Brandt, Heinz Fuchs, Günter Grass, Robert Häusser u.a.), aber künstlerisch wichtig waren auch seine Schlingen- und Schattenbilder, die immer auch von der Entfremdung des Menschen in seiner Welt sprechen. 1993 erhielt er das Bundesverdienstkreuz, das er aus politischen Gründen aber wieder zurückgab.

Seine Atelier in der Sternwarte ist noch erhalten und die Künstlernachlässe Mannheim, die seinen Nachlass verwalten werden, wollen dafür sorgen, dass es erhalten bleibt, auch als Zeitzeugnis eines großen kritischen Geistes und Künstlers. (Text: Susanne Kaeppele).

Zu seinem 90. Geburtstag entstand dieser Film von Norbert Kaiser artmetropol.tv.